Berichte
22.08.2018, 14:13 Uhr
Lust auf Bewegung und Ballspiele wecken
Osnabrücker Ballschule um Ex-Bundesliga-Torwart Stefan Wessels startet / RW Damme als Kooperationspartner mit an Bord
 

Damme (oev). Als bereits die neugierigen Dreijährigen mit dem Namen Oliver Kahn nichts anzufangen wussten, war eins schnell klar: von seinem damaligen Ersatzmann Stefan Wessels hatten sie noch nie gehört. Auch, dass er für Bayern München gespielt hat, war für die meisten Kleinen nur Nebensache. Vielmehr richteten sie ihre Aufmerksamkeit auf die kleinen und großen Bälle, die durch die Dammer Marienschulhalle flogen.

Dass die kleinen Kinder den Bällen viel mehr Beachtung schenkten als ihm, störte den ehemaligen Torwart von Bayern München und des VfL Osnabrück nicht. im Gegenteil: ihm ist es ein Dorn im Auge, dass Kinder immer häufiger motorische sowie emotionale Defizite aufweisen und unter Übergewicht leiden. Um dem entgegenzuwirken, gründete der in Osnabrück lebende Wessels die Osnabrücker Ballschule „BaKoS“. Ihr Ziel ist es, Kindern im Alter von drei bis zehn Jahren Spaß an der Bewegung und am Spielen näherzubringen. Dies fördere sowohl die körperlichen als auch geistigen Fähigkeiten. In möglichst kleinen Gruppen von acht bis maximal 14 Kindern wird spielerisch die Motorik anhand von diversen Bewegungen und Spielen geschult, Ballgefühl entwickelt und vor allem Spaß am Sport und der Bewegung empfunden.

Dieses Konzept, anlehnend an die Prinzipien der Ballschule Heidelberg, wird nun auch regelmäßig in Damme umgesetzt. Die bisher drei Gruppen für Dreijährige, Vier- bis Fünfjährige sowie für Grundschüler leitet Marius Pellenwessel. Kennengelernt haben sich Wessels und der in Damme nur als „Brazzo“ bekannte Pellenwessel durch Zufall über die Kinder- und Jugendhilfe, in der Pellenwessel tätig ist. „Mir gefiel sein Konzept von Anfang an sehr gut. Insbesondere, weil es so breit aufgestellt ist und nicht nur Fußball oder Handball gespielt werden“, so Pellenwessel. Unterstützung erhält er von Jannik Wehming, der wie Pellenwessel bei Rot-Weiß Damme als Jugendfußballtrainer engagiert ist.

Die Kinder sollen bewusst und ohne Druck Einblicke in viele Sportarten bekommen, damit sie in späteren Jahren selbst entscheiden können, was ihnen am meisten Spaß bringt. „Der Leistungsgedanke ist in dem frühen Alter Gift“, meinte Marius Pellenwessel. „So eine gute Idee gibt es im Landkreis Vechta nicht, deshalb wollte ich die Osnabrücker Ballschule unbedingt nach Damme bringen“, so Pellenwessel weiter.

Als Kooperationsverein konnte „Brazzo“ Pellenwessel Rot-Weiß Damme gewinnen. „Für mich als leidenschaftlicher Rot-Weißer war klar, dass der RWD mit von der Partie sein muss“, so Pellenwessel, der auch im Vorstand des Vereins aktiv ist und eine G-Jugend-Mannschaft betreut. Das solle aber nicht keineswegs bedeuten, dass nur Hand- und Fußballer gesucht werden. Das betonten sowohl Pellenwessel als auch der stellvertretende Vorsitzende Markus Burdiek. „Wir haben ordentlich die Werbetrommel im Verein gerührt und es ist schön zu sehen, dass das neue Angebot so gut angenommen wird“, freut sich Burdiek. Die Nachfrage ist so hoch, dass die drei Gruppen bereits ausgebucht und weitere Gruppen angedacht sind. Hierfür müssten aber gemeinsam mit der Stadt Damme noch weitere Hallenzeiten gefunden werden.