Berichte
27.11.2017, 09:01 Uhr | OV-Online
8:0 mit Richter-Show: RW Damme schießt sich den Frust vom Leib
 Brüder Stefan und Philipp Richter führen die Südkreisler mit fünf Toren und zwei Vorlagen zum Erfolg gegen Schlusslicht Barßel
 Damme (lün). Aufatmen im Südkreis: Nach zuletzt nur zwei Punkten aus sieben Spielen hat Fußball-Bezirksligist RW Damme gegen Schlusslicht STV Bar- ßel einen befreienden 8:0 (3:0)- Kantersieg gelandet. Damit preschten die Rot-Weißen zumindest vorerst ins Mittelfeld vor. „Es hätte auch höher ausgehen können, aber das ist gar nicht so wichtig. In der jetzigen Situation zählen vor allem die Punkte“, freute sich RWD-Trainer Wolfgang Hagedorn über den Erfolg seiner Mannschaft. Bereits in der Anfangsphase verschafften sich die Dammer durch Treffer von Stefan Richter (6., Vorlage Roman Aumann) und Philipp Richter (9.) die nö- tige Sicherheit. Die ersatzgeschwächten Gäste, die auf zahlreiche Stammkräfte verzichten mussten, konnten mit dem Tempo nicht mithalten. Stattdessen legte Max Berg nach einer Vorarbeit von Benny Bloemen das 3:0 nach (24.). Bis zur Pause lehnten sich die Hausherren dann etwas zurück und ließen den Ball durch die eigenen Reihen zirkulieren. Nach dem Pausentee ging es aber wieder zur Sache: Max Berg (46.) und Stefan Richter (52.) erhöhten nach Hereingaben von Philipp Richter, bevor der Vorlagengeber selbst mit dem 6:0 das halbe Dutzend vollmachte (54.). Barßel wurde hingegen nur bei einem Standard und durch zwei Fernschüsse gefährlich. Der Aufwind vom 1:1 in Thüle beim letzten Spiel vor drei Wochen war gänzlich verflogen. RW Damme hatte keine Mü- he, noch zwei Tore durch Stefan Richter (58.) und Bloemen (81.) nachzulegen. „Die Jungs haben das gut gemacht. Vor allem war uns wichtig, hinten zu null zu spielen, das haben wir geschafft“, resümierte der zufriedene Hagedorn.